Iraker vergewaltigte und ermordete Susanna Haftrichterin kommt zu Bashar ins Polizei-Präsidium

Iraker vergewaltigte und ermordete Susanna Haftrichterin kommt zu Bashar ins Polizei-Präsidium

Frankfurt am Main – Er wurde in der Nacht stundenlang verhört, jetzt folgt der Haftbefehl!Ali Bashar (20) wird am Sonntag der Haftrichterin in Wiesbaden vorgeführt. Üblicherweise werden Tatverdächtige dazu zum Gericht gebracht, dieses Mal läuft es anders.

BILD zeigt die Fotos der Auslieferung

Weil Ali Bashar aus Sicherheitsgründen nicht erst durch die Stadt gefahren werden soll, kommt die Richterin zum Polizeipräsidium nach Wiesbaden.Die Beamten wollen ausschließen, dass auf der rund drei Kilometer langen Strecke zwischen Polizeipräsidium und Amtsgericht etwas schiefgehen könnte. Stundenlange Vernehmung in der NachtWeniger als eine Stunde nachdem die Maschine LH697 in Frankfurt am Samstag aufsetzt, wird Bashar in einem Helikopter in das rund 25 Kilometer entfernte Polizeipräsidium Wiesbaden gebracht. 

Bevor der Tatverdächtige aussteigt, müssen alle anderen Passagiere das Flugzeug in Frankfurt am Main verlassen. Danach wird Ali Bashar offenbar aus dem hinteren Teil der Maschine direkt in den bereitstehenden Polizeiwagen überführtFoto: Paul Ronzheimer

Um Punkt 20.35 Uhr Samstagabend landete die Lufthansa-Maschine auf der Landebahn Nordwest in Frankfurt am Main. An Bord: Der mutmaßliche Mädchen-Killer Ali Bashar (20).

Wenige Sekunden zuvor landete der 20-jährige Mörder mit einem Helikopter bewacht von mehreren BeamtenFoto: Reinhard Roskaritz

In Hand- und Fußfesseln wird der 20-Jährige, der in den Irak floh, von schwer bewaffneten Beamten abgeführt – und noch in der Nacht stundenlang verhört.Jetzt ist es an den deutschen Beamten, Anwälten und Richtern aufzuklären, was in der Nacht geschah, in der die 14-Jährige Susanna sterben musste… 

Bashar bei der Ankunft am Polizeipräsidium in Wiesbaden in Hand und Fußfesseln. Schwer bewaffnete Polizisten sichern die UmgebungFoto: RALPH ORLOWSKI / Reuters

Was jetzt mit Ali Bashar passiert„Nach der Ankunft in Deutschland haben wir dem Tatverdächtigen seinen Haftbefehl eröffnet und ihn danach den Kameraden des SEK Hessen übergeben“, sagt Polizeichef Dieter Romann zu BILD. Der Bundespolizeichef brachte Bashar persönlich zurück nach Deutschland. Wie BILD erfuhr, sitzt Bashar nach der Nachtvernehmung durch das Kommissariat 11, das für Gewalt-, Brand- und Waffendelikte zuständig ist, in der Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums Westhessen ein.
► Zuvor war der Iraker erkennungsdienstlich behandelt worden: Fingerabdrücke, Lichtbilder, Speicherung personenspezifischer Daten (Tattoos etc.).

Verbrechen und Versagen im Fall Susanna

► Die Haftrichterin kam direkt ins Polizeipräsidium. ► Die Haftrichterin verkündete Bashar den Haftbefehl wegen Verdachts des Mordes.► Danach soll der Iraker in die den Hochsicherheitsknast Frankfurt I gebracht werden. Ein möglicher Grund, warum Bashar nicht in die Jugendhaftanstalt in Wiesbaden gebracht wird, ist, dass man in der JVA Frankfurt I eine „bessere Suizidprävention“ hätte.  

Ein Freund (rotes T-Shirt) tröstet Susannas Mutter Doriana und ihren Lebensgefährten LiborioFoto: Vincenzo Mancuso

Der Fall Susanna (14)
Die Festnahme, die Überführung nach Deutschland – das vorläufige Ende eines Krimis: ► Am 22. Mai war Susanna (14) mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs. Sie kam nie heim.►Tags darauf meldete ihre Mutter das Mädchen als vermisst. Zwei Wochen später, am 6. Juni, fand die Polizei eine Leiche – es ist Susanna.

Susanna (14) wurde vergewaltigt, brutal ermordet und verscharrtFoto: dpa

► Der mutmaßliche Täter, Ali Bashar (20), ist zu diesem Zeitpunkt längst im Irak. Am 2. Juni – vier Tage vor dem Fund des Leichnams – flieht Bashar mit sieben Familienmitgliedern aus Deutschland.► In der Nacht zu Freitag fasst eine Elite-Einheit Bashar in Zakho, der Heimat des Tatverdächtigen. Sofort werden die deutschen Behörden informiert. 
► Bei der Haftvorführung in Dohuk (Irak) legt der 20-Jährige ein Geständnis ab. ► Am Samstag wird Bashar schließlich nach Deutschland überführt, wo er vors Gericht gestellt wird. PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von BILD.de-News!

Leave a comment

Send a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.