Thursday, April 25, 2019
Home Business Ms. claims that United Airlines paid her $ 75 "hush money" after...

Ms. claims that United Airlines paid her $ 75 "hush money" after the man masturbated next to her

One woman claimed that United Airlines paid her $ 75 "hush money" after a man masturbated next to her during a flight for hours.

Mikaela Dixon, 21, said she was with her boyfriend aboard a United Airlines flight from Orange County, California, to Chicago on August 11, as the man sitting in the corridor masturbated quietly next to her.

Ms. Dixon said she was horrified and "shook herself silently" in her seat after she realized what the man was doing, which eventually led to a panic attack.

"I only spent hours beside a guy masturbating on this flight, my boyfriend was sleeping in the window seat, I'm in the middle and the guy is in the corridor, I had no idea what to do, I could not get up because I did not want to go near him … ", she read Tweet.

Ms. Dixon then explained why she decided not to notify a flight attendant.

"Ich konnte keinen Bediensteten anrufen, weil er auf dem Gang sitzt und ich hätte gehört, dass ich ihn gemeldet habe", sagte sie. Ich saß zitternd da, bis er aufstand, um auf die Toilette zu gehen, als wir landeten. Die Begleiter kamen herüber, setzten sich, der Mann kam zurück und wusste was los war ".

Frau Dixon sagte, dass ihr von United erzählt wurde, dass der Mann von ihr inhaftiert werden würde Chicago Polizei, als das Flugzeug landete. Als sie sich jedoch mit der Polizei in Verbindung setzte, waren sie nicht über den Vorfall informiert worden.

Sie behauptete, United habe ihr mitgeteilt, dass sie nicht wissen würde, was mit dem Mann nach dem Flug geschehen sei, es sei denn, sie würde Anklage erheben.

Frau Dixon argumentierte, dass die Fluggesellschaft nicht wollte, dass die Öffentlichkeit von ihrer Tortur erfährt.

"Sie haben verzweifelt versucht, es intern zu halten", sagte sie BuzzFeed News am Mittwoch.

Die Fluggesellschaft gab gegenüber Fox News eine Erklärung heraus, in der Teile von Frau Dixons Konto bestätigt wurden. Sie sagten, dass die Fluglinienbeamten "die Sache untersuchen, um mehr darüber zu erfahren, was passiert ist".

Britisches Ehepaar, das Pässe im Flugzeug verloren hat, musste nach Hause fliegen

"Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kunden haben für uns oberste Priorität", heißt es weiter. "Unser Kunde wurde sofort auf einen anderen Sitzplatz versetzt, als die Flugbegleiter auf das Problem hingewiesen wurden und das Flugzeug von unserem Sicherheitspersonal abgeholt wurde. Obwohl United Airlines als Unternehmen keine Gebühren für unsere Kunden erheben kann, werden wir den Strafverfolgungsbehörden so viel Unterstützung wie möglich bieten, sollten sie diese Angelegenheit weiter untersuchen. "

Aber Frau Dixon ist nicht damit zufrieden, nicht zu wissen, was mit dem Mann passiert ist und beschuldigt die Fluggesellschaft des Lügens.

"Im Grunde hat United über alles gelogen, den Mann nach ein paar Fragen gehen lassen und sich geweigert, die Polizei einzuschalten, bis ich die Polizei selbst angerufen habe und sie gezwungen habe, einen Bericht beim FBI einzureichen", twitterte sie.

Im Juni enthüllte das FBI, dass Fluglinienangriffe auf Frauen "alarmierend" seien. Die Zahl der sexuellen Übergriffe auf Flugzeuge stieg von 2014 bis 2017 um 66 Prozent.

The Independent kontaktiert einen Vertreter von United Airlines für einen Kommentar.

,

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Must Read

The intranquille Mister Lodge

He wrote his first texts on a corner...

Ibrox Legend unveils unexpected call from Billy McNeill

Since the news of Billy McNeill's death, so many great stories have come to light, not only from Celtic fans and former Celtic players,...

Ross McEwan, Chief of the Royal Bank of Scotland, steps out of business news

Ross McEwan, Chief of Royal Bank of Scotland (RBS), has resigned. He...

Extinction rebellion activists disrupt city in fresh protest | UK news

Extinction Rebellion activists have gleaned themselves to the London Stock Exchange and...